Morgenspaziergang

Ich habe keine Ahnung von Fotografie. Ich weiß nicht, wie man irgendwelche Werte einstellt, wie ich es schaffe, etwas am besten in Szene zu setzen und ich bin weder Team Nikon noch Team Canon.

Wenn ich fotografiere, dann weil ich den Drang dazu habe. Ich suche mir keine schönen Dinge, sondern sehe etwas, was mir gefällt und versuche dieses Bild, welches vor meinen Augen ist, möglichst schnell und genauso wie ich es sehe, einzufangen.

Heute morgen als ich aufwachte, blickte ich aus dem Fenster und sah diesen wunderschönen Nebel.
Das ganze Dorf wirkte, als hätte man die Zeit einfach angehalten. Als wäre alles unendlich langsam; ja sogar ein wenig trist.
Das hat mir sehr gut gefallen, weswegen ich, mit dem Wunsch möglichst schnell raus zu können, meinen momentanen Lieblingssweater überzog, zu irgendeinem Rock griff und mir mein Cape und natürlich die Kamera nahm und mich auf den Weg zur Elbe, welche unserem Haus glücklicherweise sehr nah ist, machte.

Eine Stunde und wenige Bilder später bin ich sehr glücklich und hätte mir keinen besseren Start in meinen Samstag vorstellen können.

 

Kamera: Nikon D40 / Cape: Michalsky / Sweater: Beastin

5

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation